Erweiterte Suche
+49 (0) 7243 60595-0
info@pkelektronik.com
Kontakt- / Feedbackformular
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 08:30 – 17:00 Uhr
Artikel im Warenkorb:0
Gesamtsumme:0,00 €

Infrarotkamera Modelle der Spitzenklasse

Innerhalb der hochwertigen Produktsegmente in dem Shop unseres Unternehmens "PK Elektronik Vertriebs GmbH", dürfen natürlich Infrarotkamera Modelle nicht fehlen. In diesem Bereich haben wir uns für das weltweit tätige, renommierte Unternehmen "FLIR Systems Inc." entschieden, dem Marktführer auf dem Gebiet der Infrarotkamera Erzeugnisse. Profitieren Sie auf unseren Seiten von unserem großen Angebot hinsichtlich technisch hochspezialisierter und innovativer Infrarotkamera Modelle der Spitzenklasse, die sich ausgezeichnet für die umfangreiche Nutzung und den Einsatz im kommerziellen, staatlichen und industriellen Bereich eignen. Seit über fünfzig Jahren finden die Infrarotkamera Produkte Verwendung in mehr als sechzig Ländern. So präsentieren wir Ihnen

  • Infrarotkamera-Modelle für elektrische und mechanische Anwendungen
  • Infrarotkamera-Modelle für die Gebäudeinspektion

 

Die neue Infrarotkamera "E8" ist beispielsweise mit vielen innovativen Funktionen ausgestattet. Sie ist, als besonders leichte Infrarotkamera, vor allem für Anwender geeignet, die, neben einer höheren Auflösung, mehr Funktionen benötigen und ihre Funde dokumentieren müssen. Das Top-Modell der Ex-Serie verfügt über die MSX-Funktion, die äußerst klare Wärmebilder ermöglicht. Die Infrarotkamera eignet sich perfekt für die vorbeugende Instandhaltung sowie die geplante Inspektion von Gebäuden, wobei der maximale Wirkungsgrad in Kombination mit größtmöglicher Sicherheit bei minimalem Energieverbrauch gewährleistet ist.

 

Eine Infrarotkamera ist nicht mehr nur für den Profi interessant

Neben den verschiedensten Organisationen, finden Infrarotkamera Fabrikate im militärischen und polizeilichen Sektor Verwendung, wie auch im industriellen und wissenschaftlichen Bereich. Mit einem außergewöhnlich hohen technischen Standard versehen, sind die Infrarotkameras nicht nur für Profis sondern auch für Neueinsteiger geeignet. Auf den Seiten unseres Shops finden Sie daher auch Modelle, die normalen aber auch höchsten Ansprüchen gleichermaßen genügen. Ebenso finden Sie auf unseren Seiten passendes Equipment, wie beispielsweise den FLIR Bluetooth USB- Mikroadapter "T951235", der für die Infrarotkamera Typen der B/P und T Serie geeignet ist. Er ermöglicht die drahtlose Verbindung zwischen der Infrarotkamera und externen Bluetooth-Geräten.

Wir offerieren Ihnen in unserem Shop zuverlässige Produkte, die durch einfache Bedienbarkeit und präzise Technik ebenso bestechen, wie durch unser faires Preis- Leistungsverhältnis. Überzeugen Sie sich von den kompakten Systemen der Infrarotkamera Typen, die gestochen scharfe Bilder mit hoher Auflösung in Echtzeit liefern. Unser Sortiment bietet dem Neueinsteiger wie dem Fachmann eine einzigartige Auswahl von Infrarotkameras auf einem technischen Level der Superklasse.

Sollten Sie Fragen haben, dann rufen Sie uns einfach an, denn wir freuen uns, Ihnen Antworten geben zu können!

 

Trusted Shop
Sicher einkaufen

Wärmebildkameras / Infrarotkameras


Als kleine Einkaufshilfe haben wir im Folgenden die meistverkauften Produkte der Unterkategorien für Sie aufgelistet:

FLIR E60bx Wärmebildkamera inkl. WiFi

Artikel-Nr.: 136-692
Hersteller-Nr.: 64501-0702

Die FLIR E60bx Wärmebildkamera ist das Top-Modell der Ebx-Serie mit einer Bildauflösung von 320 x 240 Pixeln. Sie ist eine kleine und extrem leichte Infrarotkamera für Anwender, die eine höhere Auflösung sowie mehr Funktionen benötigen und ihre Entdeckungen dokumentieren müssen. Die…

10.109,05 €

FLIR E50bx Wärmebildkamera inkl. WiFi

Artikel-Nr.: 137-086
Hersteller-Nr.: 49001-2501

Die FLIR E50bx Wärmebildkamera von FLIR Systems ist eine kleine und extrem leichte Infrarotkamera für Anwender, die eine höhere Auflösung sowie mehr Funktionen benötigen und ihre Entdeckungen dokumentieren müssen. Die neuartige MSX®-Funktion erzeugt ein Wärmebild, das noch mehr Details anzeigt als bisher.…

7.134,05 €

FLIR E40bx Wärmebildkamera inkl. WiFi

Artikel-Nr.: 137-087
Hersteller-Nr.: 64501-0501

Die FLIR E40bx Wärmebildkamera mit MSX®-Funktion ist eine kleine und extrem leichte Infrarotkamera für Anwender, die eine höhere Auflösung sowie mehr Funktionen benötigen und ihre Entdeckungen dokumentieren müssen. Die neuartige MSX®-Funktion erzeugt ein Wärmebild, das noch mehr Details anzeigt als bisher. Somit...

4.754,05 €

FLIR E30bx Wärmebildkamera

Artikel-Nr.: 137-088
Hersteller-Nr.: 49001-1901

Die FLIR E30bx Wärmebildkamera von FLIR Systems ist eine kleine und extrem leichte Infrarotkamera für Anwender, die eine höhere Auflösung sowie mehr Funktionen benötigen und ihre Entdeckungen dokumentieren müssen. Die Wärmebildkamera verfügt über Leistungsmerkmale wie den Wärmedämmungsalarm und die automatische...

3.564,05 €

Verfügbarkeit: nicht mehr lieferbar.

FLIR B425 Wärmebildkamera inkl. WiFi, 30 Hz

Artikel-Nr.: 137-102
Hersteller-Nr.: 45308-0202

Die FLIR B425 Wärmebildkamera mit 30 Hz Bildwiederholfrequenz setzt neue Maßstäbe bei Ergonomie, Gewicht und Anwenderfreundlichkeit. Besonders die Benutzerfreundlichkeit ist entscheidend: Die FLIR Ingenieure haben bei der Wärmebildkamera die Rückmeldungen der Anwender im Hinblick auf Komfort und Funktionalität in eine Reihe umfassender…

14.869,05 €

Verfügbarkeit: nicht mehr lieferbar.

FLIR B365 Wärmebildkamera inkl. WiFi, 9 Hz

Artikel-Nr.: 137-099
Hersteller-Nr.: 45604-0201

Die FLIR B365 Wärmebildkamera mit 9 Hz Bildwiederholfrequenz setzt neue Maßstäbe bei Ergonomie, Gewicht und Anwenderfreundlichkeit. Besonders die Benutzerfreundlichkeit ist entscheidend: Die FLIR Ingenieure haben bei der Wärmebildkamera die Rückmeldungen der Anwender im Hinblick auf Komfort und Funktionalität in eine Reihe umfassender und...

14.220,50 €

Verfügbarkeit: nicht mehr lieferbar.

FLIR B335 Wärmebildkamera inkl. WiFi, 9 Hz

Artikel-Nr.: 137-097
Hersteller-Nr.: 45610-0201

Die FLIR B335 Wärmebildkamera mit 9 Hz Bildwiederholfrequenz setzt neue Maßstäbe bei Ergonomie, Gewicht und Anwenderfreundlichkeit. Besonders die Benutzerfreundlichkeit ist entscheidend: Die FLIR Ingenieure haben bei der Wärmebildkamera die Rückmeldungen der Anwender im Hinblick auf Komfort und Funktionalität in eine Reihe umfassender und...

9.460,50 €

Verfügbarkeit: nicht mehr lieferbar.

FLIR T640bx Wärmebildkamera inkl. WiFi + 45° Weitwinkel-Objektiv

Artikel-Nr.: 137-124
Hersteller-Nr.: 55902-4503

Die FLIR T640bx Wärmebildkamera mit 45° Weitwinkel-Objektiv von FLIR Systems verbindet die Ergonomie und Flexibilität der FLIR B-Serie mit der herausragenden Bildqualität der B660/620-Serie. Die Infrarotkamera liefert klare Wärmebilder mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln, auf denen noch kleinste Details zu...

30.880,50 €

Verfügbarkeit: nicht mehr lieferbar.

FLIR T640bx Wärmebildkamera inkl. WiFi + 25° Standard-Objektiv

Artikel-Nr.: 137-123
Hersteller-Nr.: 55902-4502

Die FLIR T640bx Wärmebildkamera mit 25° Standard-Objektiv von FLIR Systems verbindet die Ergonomie und Flexibilität der FLIR B-Serie mit der herausragenden Bildqualität der B660/620-Serie. Die Infrarotkamera liefert klare Wärmebilder mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln, auf denen noch kleinste Details zu...

30.880,50 €

Verfügbarkeit: nicht mehr lieferbar.

FLIR T640bx Wärmebildkamera inkl. WiFi + 15° Tele-Objektiv

Artikel-Nr.: 137-122
Hersteller-Nr.: 55902-4501

Die FLIR T640bx Wärmebildkamera mit 15° Tele-Objektiv von FLIR Systems verbindet die Ergonomie und Flexibilität der FLIR B-Serie mit der herausragenden Bildqualität der B660/620-Serie. Die Infrarotkamera liefert klare Wärmebilder mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln, auf denen noch kleinste Details zu...

31.713,50 €

Verfügbarkeit: nicht mehr lieferbar.

FLIR T620bx Wärmebildkamera inkl. WiFi + 45° Weitwinkel-Objektiv

Artikel-Nr.: 137-121
Hersteller-Nr.: 55901-4303

Die FLIR T620bx Wärmebildkamera mit 45° Weitwinkel-Objektiv von FLIR Systems verbindet die Ergonomie und Flexibilität der FLIR B-Serie mit der herausragenden Bildqualität der B660/620-Serie. Die Infrarotkamera liefert klare Wärmebilder mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln, auf denen noch kleinste Details zu...

23.740,50 €

Verfügbarkeit: nicht mehr lieferbar.

FLIR T620bx Wärmebildkamera inkl. WiFi + 25° Standard-Objektiv

Artikel-Nr.: 137-120
Hersteller-Nr.: 55901-4302

Die FLIR T620bx Wärmebildkamera mit 25° Standard-Objektiv von FLIR Systems verbindet die Ergonomie und Flexibilität der FLIR B-Serie mit der herausragenden Bildqualität der B660/620-Serie. Die Infrarotkamera liefert klare Wärmebilder mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln, auf denen noch kleinste Details…

23.740,50 €

Verfügbarkeit: nicht mehr lieferbar.

Informationen zu Wärmebildkameras / Infrarotkameras

Thermografie und Infrarotlicht
Unter Infrarot-Thermografie versteht man die Verwendung einer Wärmebild-Infrarotkamera zum Erkennen und Messen der von einem Objekt abgestrahlten Wärmeenergie. Wärme- oder Infrarotenergie zählt zum unsichtbaren Lichtspektrum, da die Wellenlänge zu lang ist, um vom menschlichen Auge erkannt zu werden. Im Gegensatz zu sichtbarem Licht strahlt in der Infrarotwelt jedes Objekt mit einer Temperatur über absolut Null (das sind -273,15°C) Wärme ab. Selbst sehr kalte Gegenstände wie beispielsweise Eiswürfel strahlen Wärme ab.

Infrarotbildgebung
Je höher die Temperatur eines Objekts ist, desto mehr Infrarotstrahlung wird abgegeben. Mit der Infrarottechnik kann sichtbar gemacht werden, was unsere Augen nicht sehen können. Eine Infrarot-Kamera erzeugt Bilder der unsichtbaren Infrarot- oder "Wärme"-Strahlung und ermöglicht so präzise, kontaktlose Temperaturmessungen. Nahezu jedes Gerät wird heiß, bevor es ausfällt, so dass eine Wärmebildkamera eine extrem kosteneffektive und wertvolle Diagnosehilfsmittel für die verschiedensten Anwendungen darstellt. Und da die Industrie bestrebt ist, ihre Produktionseffizienz zu steigern, Energie einzusparen, die Produktqualität zu verbessern und die Arbeitssicherheit zu erhöhen, werden ständig neue Anwendungen für Wärmebildkameras entwickelt.

Einsatz von Wärmebildkameras
Wärmebildkameras liefern klare Bilder in tiefster Nacht. Durch eine spezielle Kalibrierung sind einige Wärmebildkameras auch in der Lage, Temperaturen berührungsfrei zu messen. Dank dieser Eigenschaften gibt es für sie zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten. Eine Wärmebildkamera hilft dabei, Geld zu sparen.

In der Industrie hilft die Wärmebildtechnik heiße Stellen aufzuspüren, die Ausfälle bei elektrischen und mechanischen Anlagen zur Folge haben können. Elektrische Schaltschränke und Motorensteuerzentralen werden regelmäßig mit einer Wärmebildkamera untersucht. Werden Problemstellen in einem frühen Stadium entdeckt, lassen sich Produktionsausfälle verhindern und somit Geld einsparen.

Mit einer Wärmebildkamera sind Bau-Profis auf der Suche nach Wärmeverlusten und anderen Problemen an Gebäuden. Durch die Entdeckung und Behebung von Wärmeverlusten lässt sich eine Menge Energie einsparen.

Tipps zum Kauf einer Wärmebildkamera
Der Kauf einer Wärmebildkamera ist immer eine spannende Angelegenheit, aber für jeden Käufer sind andere Aspekte bei der Kaufentscheidung wichtig. Einige achten vor allem auf die Kosten, wohingegen für andere die Funktionalität wichtiger ist. Jedoch legt jeder Kunde Wert auf Qualität und einen hohen Nutzwert.

Temperaturbereich
Dieser Aspekt bedarf keiner großen Erläuterung. Beim Kauf einer Infrarotkamera sollte einfach immer darauf geachtet werden, dass die Wärmebildkamera den Temperaturbereich abdeckt, der für die Untersuchung der Zielobjekte benötigt wird.

Genauigkeit
Eine Infrarotkamera muss exakte und reproduzierbare Ergebnisse liefern. so dass die Kamera die industriespezifischen Präzisionsstandards erfüllt: ± 2 % bzw. max. 16 °C. Eine Infrarotkamera, die mehr als 5 Prozent Ungenauigkeit besitzt, kann ernsthafte Probleme verursachen - Wärmebildaufnahmen und Temperaturwerte sind dann absolut unzuverlässig. Eine Grundvoraussetzung, die eine Infrarotkamera erfüllen muss, ist daher die Lieferung exakter und reproduzierbarer Ergebnisse. Selbstverständlich spielen noch andere Aspekte eine entscheidende Rolle bei der Wahl einer geeigneten Infrarotkamera. Um exakte und reproduzierbare Ergebnisse zu liefern, müssen als „Eingaben“ in die Kamera der Emissionsgrad und die reflektierte Temperatur erfasst werden. Der Emissionsgrad und die reflektierte Temperatur erleichtern das Messen. Diese Features sollten bei keiner Wärmebildkamera fehlen!

Detektorauflösung/Bildqualität
Wie auch bei Digitalkameras gilt, eine hohe Pixelzahl sorgt für eine hohe Auflösung und ein klares Wärmebild. Wenn die Detektorauflösung niedrig ist, erhält man niemals hochaflösende Bilder, selbst wenn das LCD-Display generell mehr Pixel darstellen kann. Die Detektorauflösung und -pixelzahl sind wichtige Werte. Diese stellen die tatsächliche Auflösung der Kamera dar. Und nur hier gilt: je mehr Pixel, desto schärfer das Wärmebild.

Akku-Wechsel
Da Infrarotkameras häufig dazu verwendet werden, Fehler in elektrischen Leitungen zu erkennen, wichtige Baugruppen wie Motoren oder Pumpen zu prüfen oder Prozessabläufe in Fertigungsanlagen zu kontrollieren, kann ein Ausfall der Infrarotkamera Personen ernsthaft in Gefahr bringen – vor allem bei Arbeiten in Umspannwerken, die bereits seit einer Weile nicht mehr geprüft worden sind. Hier sollten einige Überlegungen hinsichtlich einer effektiven Energieversorgung der Infrarotkamera angestellt werden. Der Wechsel des Akkus sollte einfach sein. Er sollte selbstständig und problemlos gewechselt werden können. Einige Kamerahersteller bieten zudem Ladegeräte für Pkw/Lkw an, so dass der Akku direkt in der Kamera aufgeladen werden kann. In bestimmten Situationen, kann dies von großem Vorteil sein.

Wärmebilder im JPEG-Format
Wärmebilder im JPEG-Format haben den Vorteil, dass sie sich problemlos per E-Mail versenden oder in Microsoft Word-Dokumente einfügen lassen. Eine Wärmebildkamera sollte umfassende radiometrische JPEG-Bilder liefern können. Das heißt, dass alle Temperaturdaten eines Kamerawärmebildes automatisch in ein standardmäßiges JPEG-Format übertragen werden. Somit stehen diese jederzeit im JPEG-Format zur Verfügung, um sie gegebenenfalls per E-Mail an einen Kollegen, Gutachter oder Kunden zu senden.

Ergonomie
Der simple Aspekt Gewicht sollte ein entscheidendes Kaufkriterium sein. Bereits ein Mehrgewicht von wenigen hundert Gramm kann darüber entscheiden, ob eine Wärmebildkamera im 20-minütigen Einsatz den Rücken und Arm belastet oder nicht. Daher sollte unbedingt auf ein geringes Gewicht geachtet werden, wenn beabsichtigt wird, die Kamera häufig und über einen längeren Zeitraum zu verwenden. Je kleiner, leichter und ergonomischer eine Wärmebildkamera ist, umso praktischer lässt sie sich in einer Tasche am Arbeitsgürtel deponieren, damit man die Hände zum Arbeiten frei hat. Wenig Sinn machen Taschen passend für große Kameras, wie sie manche Hersteller anbieten. Kompakte Infrarotkameras sollten heute nicht mehr als 1 kg wiegen und perfekt in der Hand liegen. Die Benutzerfreundlichkeit einer Kamera wird sehr von den Bedienelementen (Tasten, Knöpfen usw.) bestimmt. Oftmals verbessert eine zusätzliche Taste oder ein Tastenfeld die Kamerabedienung eher als eine Reduzierung der Tastenanzahl bei gleichbleibender Funktionalität. Einige Kameras lassen sich sogar über Bildschirmtasten oder einen Zeigestift bedienen (bei berührungsempfindlichen Displays). Diese sind zwar oft etwas teurer, aber der funktionale Zugewinn ist enorm und sollte nicht unberücksichtigt bleiben.

Digitalkamera mit integrierter Beleuchtungslampe
Digitale Fotokameras setzen gute Lichtverhältnisse und eine hohe Auflösung voraus, um gestochen scharfe Bilder zu erhalten. Infrarotkameras „sehen“ in totaler Dunkelheit. Im beruflichen Umfeld sind schlechte Lichtverhältnisse recht häufig anzutreffen. Daher ist eine integrierte Beleuchtungslampe sehr empfehlenswert.

Laserpointer
Es gibt viele gute Gründe, eine Infrarotkamera mit integriertem Laserpointer zu kaufen: Sicherheit, Zweckmäßigkeit und Benutzerfreundlichkeit sind nur einige davon. Alle Infrarotkameras, außer die Einsteigermodelle, verfügen über genau diese Vorteile. Sicherheit ist seit jeher einer der besten Gründe, ein bisschen mehr Geld für das passende Gerät auszugeben. Wenn beispielsweise ein Zielobjekt, das mit einer Infrarotkamera untersucht wird, nicht mit den Händen berührt werden kann (dies kann beispielsweise bei Elektrokästen, Motoren, Pumpen oder bei entfernteren Objekten der Fall sein), so kann der Laserpointer auf zweierlei Weise dienlich sein. Zum einen gibt der Laserpointer die Möglichkeit, die Hände frei zu bewegen und vor allem von einer Gefahrenquelle fernzuhalten, während ein Untersuchungsbereich ganz einfach mit dem Laserpointer verdeutlicht wird. Er ermöglicht darüber hinaus gleich mehreren Personen, sich auf das Problem zu konzentrieren. Zum anderen hilft Ihnen der Laserpointer bei der Orientierung in Bezug auf das Zielobjekt. Dies ist besonders dann von Vorteil, wenn man sich mit der Infrarotkamera mehr als drei Meter vom Zielobjekt entfernt befindet. Der Laserpointer ermöglicht es, genau den Punkt zu fokussieren, auf den die Linse der Infrarotkamera gerichtet ist. Er ist daher optimal für den Einsatz in dunkleren Umgebungen geeignet und verschafft hier mehr Orientierung, auch wenn man sich nicht allzu weit vom Zielobjekt  entfernt befindet.

Software
Die meisten Infrarotkameras werden mit einer kostenlosen Software ausgeliefert, mit der Bilder analysiert und Protokolle erstellt werden können. Derartige Softwareanwendungen sind hilfreich, wenn es darum geht, Befunde mit der Infrarotkamera zu dokumentieren, aber eben auch, um Infrarotbilder und Protokolle dazu zu verwenden, Versicherungsansprüche zu bekräftigen und durchzusetzen. Die Protokolle werden oft an Geschäftskunden und Verbraucher für eine Vielzahl von Untersuchungen verkauft: Energieprüfungen, Untersuchungen an elektrischen Anlagen, Untersuchungen zur Erkennung von Gaslecks, Analysen von Gebäudehüllen und vorbeugende Wartungsmaßnahmen. Diese kostenlosen Einsteigerprogramme sind zweifelsohne sinnvoll und hilfreich. Viele Benutzer merken jedoch schnell, dass sie eine Software benötigen, die noch mehr kann. Daher sollte man darauf achten, dass die Software der Infrarotkamera die Möglichkeit zur Aktualisierung bietet.

Bild-im-Bild-Funktion bzw. Fusionsfunktion
Auf grundlegende Funktionen der Bildanpassung, wie beispielsweise das Bewegen sowie das Vergrößern oder Verkleinern des Infrarotfeldes sollte bei einer Wärmebildkamera geachtet werden. Erweiterte Fusionsfunktionen bieten die Möglichkeit, die Größe eines Infrarot-PiP mithilfe eines Zeigestifts direkt am Bildschirm zu ändern, um so die Überlagerung exakt für das Zielobjekt anzupassen. Dies kann bei der Problemanalyse sehr hilfreich sein und macht außerdem einen guten Eindruck, wenn z. B. Untersuchungsergebnisse Gutachtern oder Kunden präsentiert werden. Einige Infrarotkameras ermöglichen es sogar, ein Temperaturintervall als Infrarotbild in ein normales Bild zu projizieren, wodurch ein zusammengesetztes Bild entsteht. Dadurch können außergewöhnliche Ergebnisse erzielt und detailliertere Protokolle erstellt werden. Beim Kauf einer Infrarotkamera mit integrierten Fusionsfunktionen sollte daher darauf geachtet werden, dass diese umfassend und flexibel genug ist, um den Arbeitsanforderungen gerecht zu werden.

Nachrüstung
Für Besitzer ganzer Arsenale von Hightech-Produkten ist es sicherlich vorteilhaft, bei Überalterung des Produkts auf Inzahlungnahmen oder Produkttauschprogramme zurückgreifen zu können. Bei Infrarotkameras ist dies jedoch nicht immer möglich. Das Design des Infrarotdetektors, automatisierte Herstellungsprozesse und spezielle optische Komponenten entscheiden darüber, ob eine Kamera leicht zu aktualisieren ist oder eben nicht. Bei vielen Infrarotkameras kann die Firmware für eine Erhöhung der Pixelzahl und Auflösung im Infrarotbereich aktualisiert werden. Dies gilt ebenfalls für eine Vielzahl von integrierten Funktionen und Komponenten.

MSX (nur FLIR Wärmebildkamera)
MSX (Multi Spectral Dynamic Imaging) ist ein innovatives Leistungsmerkmal für extrem detailreiche Wärmebilder. Diese neue, zum Patent angemeldete Technologie baut auf dem herausragenden Onboard-Prozessor von FLIR auf, der für äußerst detailreiche Wärmebilder in Echtzeit sorgt. MSX integriert in Echtzeit Wärmebild-Videodaten, die mit Bilddaten aus dem sichtbaren Bereich des Lichtspektrums optimiert werden. Damit erreicht man eine hervorragende Klarheit der Wärmebilder, in denen Problemstellen genau hervorgehoben werden. Mit MSX lassen sich Ziele einfacher erkennen, ohne dass es zu Einbußen bei den radiometrischen Daten kommt. Die Qualität der Wärmebilder ist außergewöhnlich gut. Ein separates Digitalbild wird dadurch fast überflüssig. Das neue MSX-Verfahren von FLIR fügt Bilddetails einer Digitalkamera in Wärmebild-Videodaten und Standbilder der Wärmebildkamera ein. Dieses Highlight ist beispielsweise bei der Infrarotkamera T440 und bei der T440bx serienmäßig enthalten.

Wi-Fi-Kompatibilität
Damit lassen sich die Bilder einer Wärmebildkamera drahtlos auf einen PC, Tablet-PC oder Smartphone übertragen. Das Gesehene kann auf diese Weise einem Kollegen oder Kunden, der nicht vor Ort ist, gezeigt werden. Das ist vor allem dann besonders sinnvoll, wenn Messungen an einem schwer zugänglichen Ort oder unter schwierigen Umgebungsbedingungen durchgeführt werden müssen. Mittels Wi-Fi lassen sich auch Wärmebilder direkt auf dem PC, Tablet-PC oder Smartphone analysieren. Darüber hinaus können umfassende Berichte erzeugt werden und Inspektionsberichte direkt via E-Mail an Kollegen, Kunden oder das Management gesendet werden.

Mobile App (nur FLIR Wärmebildkamera)
FLIR hat durch die zukunftsweisende Ausstattung seiner Produkte mit Wi-Fi-Schnittstelle für Android-Geräte, iPad, iPhone und iPod Touch eine Vorreiterrolle übernommen. Einfach die neue FLIR Tools Mobile App aus dem Google Play oder dem App Store herunterladen und schon kann der Anwender auf der Infrarotkamera Wärmebilder anschauen, analysieren, aufzeichnen und importieren oder von bestimmten FLIR-Kameras Live-Videos streamen oder aufzeichnen. FLIR Tools Mobile lässt sich auch für die Fernsteuerung der Infrarotkamera verwenden.

MeterLink (nur FLIR Wärmebildkamera)
Mithilfe der FLIR MeterLink-Technologie ist es möglich, Daten, die eine Extech-Stromzange erfasst hat, via Bluetooth in eine Wärmebildkamera zu übertragen. Sie spart Zeit, denn während der Inspektion brauchen keine Notizen mehr gemacht zu werden. Sie macht fehlerhaften Notizen ein Ende. Darüber hinaus beschleunigt sie die Berichterstellung, denn alle Werte werden automatisch in die Berichte integriert und sie verknüpft das Wärmebild mit elektrischen Messdaten.

Touchscreen
Ein LCD-Touchscreen setzt neue Maßstäbe für Interaktivität und Benutzerkomfort. Dies kann bei einer Infrarotkamera viel Zeit sparen.